Mein ABC

Mein Alphabet: D

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Was mir zu "D" alles so einfällt...

 

DINOSAURIER

 

Kai und Dinosaurier… Dinosaurier und Kai… ja, alle die mich etwas länger kennen, bauen diese Gedankenbrücke. Und wie oft sagen mir Freunde, dass Ihre Kinder auf den Dino-Onkel warten, damit er Ihnen etwas über Dinos erzählen kann, um mit Ihnen Dino-Quartett zu spielen, um ins Dinosaurier-Museum zu gehen oder damit sie mir Ihr neuestes Dino-Bild vermachen können – doch wie ist es eigentlich dazu gekommen?!

Tja… auch ich habe einmal klein angefangen (Ja, ich war auch mal jung – ob Ihr es glaubt, oder nicht!!!). Als ich etwa 4 ½ Jahre alt gewesen bin, habe ich bei den Nachbarn ein Buch über Dinosaurier gesehen – Und das war es! Liebe auf den ersten Blick! Seitdem habe ich mich mehr (besonders in meiner Kindheit und Jugend) oder weniger (heutzutage) mit den Dinos beschäftigt. So durften sich in der 4. Schulklasse meine Mitschüler ein einstündiges (40-Seiten-ausgearbeitetes) Referat (natürlich nicht abgelesen!!!) anhören; daneben habe ich schon damals eigene Dino-Vorlesungen und Testfragen konzipiert – und auch wenn es später eher kleine als große Tiere in meinen Vorlesungen gewesen sind: Früh übt sich! Auch meine Schwester kennt heute noch den ein oder anderen Dino, den sie während meiner Unterstützung bei der Gartenarbeit erlernt hat: „Ich helfe Dir, wenn ich Dir etwas über Dinos erzählen darf… ABER ICH FRAGE DICH AUCH AB!!!“ Auf dem Gymnasium haben mich dann meine Lehrer als fachliche Unterstützung während der Projekttage gebeten, das Projekt „Dinosaurier“ mitzubetreuen…

Heutzutage beschäftige ich mich eher weniger mit dem Thema; allerdings versuche ich schon, fachlich einigermaßen auf dem aktuellen Stand zu bleiben, mich über die wichtigsten neu-entdeckten Dinosaurier (und natürlich auch andere „Urzeit-Tierchen“) zu informieren, usw. – ich muss ja als Dino-Onkel wenigstens noch ein Bisschen mitreden können, gelle?! Falls Ihr also Fragen habt… 😉