23. Juni

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Jesaja 9.5b:

Und Er heißt Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst.

 

So heißt nun Christus Wunderbar darum, dass alles wunderbar und seltsam ist, was Er an Seiner christlichen Kirche tut. Die christliche Kirche hat, wie gesagt, eine wunderbare Gerechtigkeit und Heiligkeit, die aller Vernunft verborgen ist. Wenn es aber zum Kreuze kommt, da geht es viel wunderbarer und seltsamer zu. Denn ein Christ, der getauft ist und Christus bekennt, muss in der Welt leiden und verfolgt werden, um Christi und des Evangeliums willen. Und Er heißt Rat, darum, dass Er ein getreuer Ratgeber ist und guten Rat geben kann in allen Nöten, da man Rats, Verstandes und Trostes bedarf. Denn wie Er Seine heilige Kirche wunderlicherweise führt und regiert, unter Sünde, Kreuz, Trübsal, Schmach, Schande und Verfolgung, damit sie zugedeckt ist: Also führt und regiert Er sie auch mit gutem, treuern Rat, damit Er ihr beisteht und zur Hilfe kommt in allerlei Leiden. Er heißt auch Gott darum, dass, wenn Er uns hat in alles Unglück geführt und uns inwendig durch den Teufel und auswendig durch die Welt hat plagen lassen, und im Leiden durch Seinen treuen Rat und heiliges Wort gestärkt hat, Er uns auch einmal kräftig hinausführen will und wird. Weiter heißt Er Held, dies heißt Krieger. Wir heißen jemanden einen Riesen, der geschickt und stark ist zum Streit, der um sich schlägt und niederwirft, hier einen Haufen, dort einen andern. Mit diesem Namen zeigt der Prophet an, wie sich dieser König und Herr schickt wider seine Feinde.

(Luther)